willstaetter-hexen.de Webutation

Hexenbaum stellen | Rathausstürmung

Am Mittwoch den 22.02.2017 ab 18:30 Uhr wird die Willstätter Fastnacht mit dem traditionellen Hexenbaumstellen eröffnet. Im Anschluss an das Hexenbaumstellen laden wir alle recht herzlich in das Foyer der Hanauerland-Halle ein. 

Im Jahre 1984 wurde zum ersten Mal das Willstätter Rathaus erstürmt und die Willstätter Hexen übernahmen für 5 Tage symbolisch die Regierungsmacht in Willstätt. Als Symbol der Machtübernahme überreicht seither der Bürgermeister den Rathausschlüssel an die Willstätter Hexen. Unser Hexenbesen wird traditionell vor dem Rathaus aufgestellt. Im Jahr 2010 wurde die Sagenfigur „Hoogemann“ von den Willstätter Hexen zum leben erweckt. Der „Hoogemann“ ist nach Erzählungen der älteren Willstätter Bewohnern eine Sagenfigur aus der Kinzig. Diese Figur sollte die Kinder davon abhalten sich in der Nähe der Kinzig aufzuhalten, da dieser sonst mit seinem Hacken die Kinder zu sich in die Kinzig zieht. Die Kinzig war in früherer Zeit ein „wilder“ Fluß. Auch wollten die Eltern mit  „Komm nicht zu spät heim, sonst holt dich der Hoogemann“ ihrer Aussage Nachdruck verleihen. Der „Hoogemann“ verlässt rechtzeitig zu Fastnachtsbeginn seine Kinzig und unterstützt die Willstätter Hexen bei der Machtübernahme. Der „Hoogemann“ gehört somit zu den Willstätter Hexen und präsentiert sich bei jedem Umzug an dem die Willstätter Hexen teilnehmen.

  • Hoogemann
  • Rathaussturm
  • Rathaussturm2

 

RZ Willstätt Logo Pfade

www.narrentage.de